PSOE-A and CIUDADANOS, have signed an agreement on the Budget of Andalusia for 2018 that includes a raising to a million euros the minimum exempt, per heir, of the Inheritance and Donations Tax. Both parties have stressed that the agreement guarantees stability in Andalusia.

PSOE-A and CIUDADANOS agreed to raise the exempt minimum to 250.000 € and now, with the rise to one million euros per heir, the Inheritance Tax has almost disappeared in Andalusia.

The increase of the minimum exempt to 1 million euros from parents to children and from spouse to spouse will have an impact of 83 million euros on public treasure, with more than 95 percent of Andalusians who will no longer have to pay this tax once this reform become effective from January the 1st 2018 on following the approval of the budget.

This measure ensures that any increase in the tax base does not result in a substantial increase in the tax rate. On the other hand, the agreement includes the extension of the autonomic reduction by donation of money to relatives (from father to son) for the constitution or expansion of an individual company or professional business. The maximum basis for the reduction will be one million euros. The impact on the treasure of this measure has been estimated in 300.000 €.

That is the largest tax reform carried out in Andalusia, which will be an attractive location for  investment and job creation, since many children will be able to continue with their parents’ businesses.

The agreed tax reform also implies improvements in the tax for people with disabilities. Specifically, there is an increase in the reductions already existing in the taxable bases of taxpayers who are heirs with disabilities. In the case of direct relatives, the amount rises to one million euros, compared to the current 250.000.

In addition, a new autonomic reduction of 99% of the taxable amount will be established for the donation of habitual residence to descendants with disabilities. The maximum basis for this reduction will be 180.000 €. The total cost in terms of collection of measures aimed at eliminating or reducing the taxes of taxpayers with disabilities has been estimated at 4,5 million.

 

 

Der Tod der Erbschaftssteuer in Andalusien wurde zertifiziert”

PSOE-A und CIUDADANOS sind damit einverstanden, auf eine Million das befreiende Minimum dieser Steuer zu erhöhen

PSOE-A und CIUDADANOS, haben eine Vereinbarung über den Budgeterstellung von Andalusien für das Jahr 2018 unterzeichnet. Diese Vereinbarung erhöht auf eine Million Euro das Minimum befreit per Erbe der Erbschafts- und Schenkungssteuer. Beide Parteien haben betont, dass die Vereinbarung die Stabilität in Andalusien garantiert.

PSOE-A und CIUDADANOS stimmten zu, das befreite Minimum auf 250.000 Euro zu erhöhen, und jetzt, mit dem Aufstieg auf eine Million Euro pro Erbe, ist die Erbschaftssteuer in Andalusien fast verschwunden.

Die Erhöhung des befreiten Mindestbetrags auf 1 Million Euro von Eltern zu Kindern und von Ehegatte zu Ehegatte wird einen Einfluss von 83 Millionen Euro auf den Staatsvermögen haben, mit mehr als 95 Prozent der Andalusier, die das nicht mehr bezahlen warden müssen, aufgestellt, sobald diese Reform ab dem 1. Januar 2018 nach der Genehmigung der Budgeterstellung der Andalusische Gemeinschaft inkraft tritt.

Diese Maßnahme stellt sicher, dass eine Erhöhung der Steuerbemessungsgrundlage nicht zu einer deutlichen Erhöhung des Steuersatzes führt. Auf der anderen Seite umfasst die Vereinbarung die Ausweitung der autonomen Reduktion durch Schenkung von Geld an Verwandte (von Vater zu Sohn) für die Verfassung oder Erweiterung eines Familienunternehmens oder professionellen Geschäfts. Die maximale Steuerbemessungsgrundlage für die Reduktion wird eine Million Euro betragen. Die Auswirkungen auf die Kosten der Erhebung dieser Maßnahme wurden auf 300.000 Euro geschätzt.

Das ist die größte Steuerreform, die in Andalusien, die eine attraktive Investitions- und Schaffung von Arbeitsplätzen sein wird, durchgeführt wurde. Viele Kinder warden in der Lage sein, die Geschäfte ihrer Eltern fortzusetzen.

Die vereinbarte Steuerreform beinhaltet auch eine Verbesserung der Steuer für Menschen mit Behinderungen. Insbesondere gibt es eine Zunahme der autonomen Reduktionen, für die Erben mit Behinderungen. Bei direkten Verwandten steigt der Betrag auf eine Million Euro, im Verglich zu dem aktuellen 250.000.

Darüber hinaus wird eine neue autonome Reduktion von 99 Prozent des steuerpflichtigen Betrags für die Schenkung des gewöhnlichen Aufenthalts an Nachkommen mit Behinderungen festgelegt werden. Die maximale Steuerbemessungsgrundlage für diese Reduktion beträgt 180.000 €. Die Gesamtkosten für die Erhebung von Maßnahmen zur Beseitigung oder Verringerung der Steuerbelastung von Steuerpflichtigen mit Behinderungen wurden auf 4,5 Millionen geschätzt.

 

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies